Ziel des Beiblattes ist es, die Gebäudeheizlast über ein vereinfachtes Verfahren zu ermitteln, wenn bei anlagentechnischen Änderungen oder der energetischen Bewertung der Planer nicht mehr auf detaillierte Berechnungen zurückgreifen kann. Das Beiblatt stellt eine informative Empfehlung für ein vereinfachtes Verfahren zur näherungsweisen Ermittlung der Heizlast dar. Es können je nach Datenlage zwei Verfahren angewendet werden:

  • Hüllflächenverfahren (wärmetechnische Berechnung über die Hüllfläche des Gebäudes – Ermittlung des mittleren U-Wertes) 
  • Verbrauchsverfahren (Erfassung der Endenergie in einem bestimmten Zeitraum), z.B. u.a. Jahresendenergieverbrauch, Wärmeerzeugerleistung für Heizung und Trinkwassererwärmung.

Die informativen Anhänge A bis D weisen vereinfachte Verfahren zur Ermittlung von U-Werten, der Datenaufnahme von Bauteilflächen, der Bestimmung von Temperaturkorrekturfaktoren und Ermittlung des Trinkwarmwasserbedarfs aus. Der Anhang E dokumentiert eine umfangreiche Beispielrechnung.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?