Diese Norm gilt für die Planung, Errichtung und Instandhaltung von Sprinkleranlagen nach DIN EN 12 845 und legt für die Anwendung zusätzliche Anforderungen fest.

Sie gilt nicht für Schiffe, Bergbau unter Tage, Berieselung von oberirdischen Behältern und im Zusammenhang mit den Schutzansprüchen im Sinne der Unfallverhütungsvorschrift „Gase“. In einer ausführlichen Übersicht werden Erläuterungen und Hinweise bzw. Korrekturen zu Abschnitten der DIN EN 12 845 gegeben.

Dies betrifft u. a.: anerkannte Bauteile bei Sprinkleranlagen, Brandabschnitte, mittlere Brandgefahr, Anschlüsse für andere Verbraucher, Prüf- und Messeinrichtungen und öffentliches Wassernetz, Wasserbehälter, Zwischenbehälter, Wasser- und Luftnachspeisung, , Druckhaltepumpe, manuelle Notstarteinrichtung, Trockenanlagen maximale Schutzfläche, Mindestabstände zwischen Sprinklern, Dimensionierung von Rohren und die Inbetriebnahme

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?