Das Richtlinienblatt beschreibt die umweltbezogenen Dimension der Nachhaltigkeit der Umweltauswirkungen und -aspekte eines Gebäudes hinsichtlich der lokalen, regionalen und globalen Umwelt. Die Ökobilanz wird beurteilt und zusätzliche quantifizierbare umweltbezogene Informationen werden an Hand von quantifizierbaren Indikatoren angegeben.

Die dargelegten Bewertungsverfahren gelten für alle Arten von Gebäuden und sind für die Bewertung der Qualitäten bei neuen Gebäuden für den gesamten Lebenszyklus und bei Bestandsgebäuden für die restliche Lebensdauer und die Entsorgungsphase maßgeblich. Die Norm enthält keine Regeln oder Verfahrensweise für die Bewertungsverfahren sowie schreibt sie keine Grenzwerte, Klassen oder Richtwerte vor.

Einleitend wird darauf hingewiesen, dass eine Bewertung zur frühestmöglichen Planungsphase eines Gebäudes oder eines Sanierungskonzeptes durchzuführen ist. Die Konzeption der Bewertung der Nachhaltigkeit von Gebäuden dokumentiert Bild 1. Die Norm enthält eine umfangreiche Begriffsbestimmung, beschreibt die Ziele der Bewertung und weist Anforderungen an die Verfahren zur Bewertung aus.

Die informativen Anhänge A und B beinhalten das Arbeitsprogramm für CEN/TC 350 und eine Auflistung von Umweltindikatoren.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?