Der Normentwurf beschreibt einen

allgemeinen Ansatz für die Energieeffizienz- und -einsparberechnung mittels der Top-Down- und Bottom-Up-Methode. Dieser Ansatz ist allgemein und vielseitig anwendbar zur Bewertung von Energieeinsparungen wie z.B. für Gebäude, Fahrzeuge, Geräte, industrielle Prozesse. Die Norm deckt den Energieverbrauch in allen Bereichen der Endenergienutzung ab. Sie behandelt nicht die Versorgung mit Energie. Da die Norm die Einsparung beim endgültigen Nutzer betrachtet, können auch Einspeisungen erneuerbarer Energien nach dem Zähler in die Berechnungen einbezogen werden.

Der Normentwurf ermöglicht Berechnungen für jeden gewählten Zeitraum (gewisse Einschränkungen bei kurzen Datenreihen). Die beiden Methoden werden ausführlich dokumentiert. Die informativen Anhänge A bis C geben Auskunft zu: Übersicht über spezielle Kenngrößen zur Energieeffizienz, Detaillierung und Harmonisierung in Bottom-Up-Berechnungen und der Bottom-Up-Methode für Gebäude beim Austausch eines Kessels.

Kostenlose Registrierung

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?