Die Norm beschreibt ein Verfahren zur Qualifizierung der Baumusterprüfung der Dichtheit von hermetisch dichten und geschlossenen Bauteilen, Verbindungen und Teilen, die in der Kälteindustrie und bei fest eingebauten Klimaanlagen verwendet werden.

Es werden Anforderungen an mechanische Verbindungen festgelegt, die als hermetisch dichte Verbindungen anerkannt werden. Die Norm gilt nicht für flexible Leitungen.

Die Anforderungen gelten für die Randbedingungen:

  • DN 50
  • Höchstmasse: 50 kg

Die Tabellen weisen Anforderungen für die Bauteile und Verbindungen hinsichtlich der Prüfung, wie z.B. Dichtheit, PTV-Prüfung, Nachbildung des Betriebsablaufes, Frostprüfung, chemische Kompatibilität mit den Werkstoffen, Vakuumprüfung, Druck und Ermüdung aus. Der normative Anhang A weist Informationen zu den äquivalenten Dichtheitskontrollgraden und der informative Anhang B die Prüfanordnungen aus.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?