Auf dieses Richtlinienblatt bezieht sich die VDI 2078 (E). Das dargestellte Modell ist Grundlage des Berechnungsmodells zu Berechnung von Kühllast und Raumtemperaturen von Räumen und Gebäuden (VDI-Kühllastregeln).

Im Gegensatz zu den übrigen Verfahren ist die Berechnung der langwelligen Ein- und Ausstrahlung während der CDP (Cooling Design Period) auf den Einsatz zur Berechnung von Kühllast bzw. von Raumtemperaturen beschränkt. Sie hat ebenfalls Gültigkeit für eine HDP (Heating Design Period) bei instationärer Heizlastberechnung. Ausführlich wird in den Kapiteln 6 bis 8 die Berechnung der kurzwelligen Strahlung auf horizontale, beliebig geneigte Flächen und durch beliebig geneigte transparente Flächen (einschließlich Sonnenschutz) beschrieben.

Die Kapitel 9 bis 12 behandeln die Berechnungsmodelle zu: zusätzlichem Wärmeeintrag bei Fensterlüftung und gleichzeitig geschlossenem außen liegenden Sonnenschutz, der langwelligen Ein- und Ausstrahlung während CDP, den Grenzwerten der Einstrahlung für das Ein- und Ausschalten der Beleuchtung und Beziehung zwischen Sonneneinstrahlung und Beschattung.

Kostenlose Registrierung

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?