Banner Mitsubishi Hybrid VRF

Die zukunftssicheren City Multi Hybrid VRF-Außengeräte mit dem Kältemittel R32. (Bild: Mitsubishi Electric Europe B. V.)

Mitsubishi Electric macht als erster Hersteller am Markt den wahlweisen Kühl- und Heizbetrieb mit einem hybriden VRF-System möglich. Hybrid VRF – der Name trägt das Prinzip bereits in sich: Die Kombination aus zwei verschiedenen Energieträgern macht die am Markt einzigartige Technologie zur zukunftssicheren Klimalösung für unterschiedlichste Anwendungsgebiete. Der entscheidende Vorteil sind die getrennten Kreisläufe für Kältemittel und Wasser – das heißt: kein Kältemittel im Gebäude!

Der Außenkreislauf basiert auf modernster VRF-Technologie: Hier wurde mit dem Kältemittel R32 für ein besonders geringes Global Warming Potential (GWP) gesorgt. Das System erfüllt so schon jetzt alle Vorgaben der F-Gase-Verordnung für 2030.

Beim Innenkreislauf wird komplett auf Kältemittel verzichtet. Hier setzt man auf Wasser als Energieträger, sodass auf aufwendige Sicherheitsmaßnahmen und komplexe Kupferrohrbauten verzichtet werden kann. Einbau und Wartung des Systems sind dadurch besonders einfach und flexibel. Die Eigenschaften des Wassers sorgen außerdem für sehr milde Ausblastemperaturen, was das System nicht nur besonders leise macht, sondern auch einen besonders hohen Klimakomfort bietet.

Banner Mitsubishi
Für jedes Projekt das passende System – ob als Y-Serie mit Hydro Unit oder R2-Serie mit Hybrid BC-Controller. (Bild: Mitsubishi Electric Europe B. V.)

Eine Technologie in zwei Ausführungen

Besonders überzeugt das Hybrid VRF-System in puncto Flexibilität: Erhältlich in zwei Serien und mit unterschiedlichsten Innen- und Außengeräten zur Auswahl, setzt die Technologie auch hier neue Maßstäbe. Entscheidet man sich beispielsweise für die R2-Serie, ist ein gleichzeitiges Kühlen und Heizen möglich, das heißt: Jeder Raum kann individuell gekühlt oder geheizt werden. Hinzu kommt die praktische Wärmerückgewinnung, mit der das System signifikant Energie einspart. Die Y-Serie, wahlweise zum Kühlen oder Heizen des gesamten Objekts, ist gerade für Projekte auf engem Raum besonders gut geeignet, da sie mit wenig Material auskommt – und das bei vergleichbarer Leistung zu der anderer Systeme.

Hybrid VRF R2-Serie

Hybrid VRF Y-Serie

Beide Serien im direkten Vergleich: Die Y-Serie ermöglicht wahlweises Kühlen oder Heizen bei minimalem Kältemitteleinsatz.
Beide Serien im direkten Vergleich: Bei der R2-Serie werden alle Innengeräte einzeln mit dem Hybrid BC-Controller verbunden. Das ermöglicht simultanes Kühlen und Heizen. Die Y-Serie ermöglicht wahlweises Kühlen oder Heizen bei minimalem Kältemitteleinsatz. (Bild: Mitsubishi Electric Europe B. V.)

Bei manchen Projekten kann es zu baulichen Einschränkungen kommen, die beispielsweise das Aufstellen von Außengeräten verhindern. Hier können sogenannte Außengeräte zur Innenaufstellung genutzt werden, um trotzdem eine entsprechende Kühl- bzw. Heizleistung zu erreichen. Oftmals kann man hier auch zusätzliche Energiequellen mit einbeziehen und so eine individuelle Lösung realisieren, mit der das jeweilige Projekt zum besten Ergebnis kommt.

Umsetzung eines Hybrid VRF-Systems in der Praxis
Die Außengeräte zur Innenaufstellung wurden mit einem Grundwasserbrunnen als Energiequelle verbunden. (Bild: Mitsubishi Electric Europe B. V.)

Erleben Sie die Umsetzung eines Hybrid VRF-Systems in der Praxis

Das Stadthotel Haslach im Schwarzwald setzt auf zukunftsweisende Technologie von Mitsubishi Electric. Das Installationsteam konnte hier trotz ungewöhnlicher Herausforderungen ein Maximum an Wohlfühlklima für die Gäste des Hotels zur Verfügung stellen.

Mehr dazu in unserem Videoclip zum Anwendungsbeispiel.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Dieser Beitrag wird präsentiert von: