Das HVRF-System ist weltweit das einzige 2-Leiter-System, das die Vorzüge wassergeführter und direktverdampfender Technologie verbindet.

Das HVRF-System ist weltweit das einzige 2-Leiter-System, das die Vorzüge wassergeführter und direktverdampfender Technologie verbindet.

„Bereits zwei Jahre nach der Einführung der neuen HVRF-Technologie sind die überzeugenden Möglichkeiten im Markt nicht nur angekommen, sondern auch angenommen worden“, freut sich Dror Peled, General Marketing Manager Mitsubishi Electric, Living Environment Systems. „Monovalentes Heizen und Kühlen mit unserer VRF-Technologie liegt im Trend. Mit dem HVRF-System bieten wir eine weltweit einmalige Variante an.“

Das HVRF-System ist weltweit das einzige 2-Leitersystem zum gleichzeitigen Heizen und Kühlen mit Wärmerückgewinnung, das die Vorzüge von wassergeführten und direktverdampfenden Produkten in einer gemeinsamen Anlage verbindet. Kältemittel ist nur in einem geschlossenen Kreislauf zwischen Außengerät und Hybrid BC-Controller (HBC) im Einsatz. Hier wird die Energie vom Kältemittel auf das Wasser übertragen, das dann ausschließlich im gesamten Gebäude verwendet wird. Kann die Energie an anderer Stelle des Gebäudes direkt verwendet werden, wird sie über den Wasserkreislauf an die entsprechende Stelle des Gebäudes transportiert und dort abgegeben. Im Vergleich zu einem konventionellen 4-Leiter-System ist darüber hinaus ein deutlich geringerer Aufwand in puncto Planung und Anlagenaufbau für lediglich zwei Leitungen zu den Innengeräten erforderlich.

Der Ratinger Hersteller hat die Geräteserie nach und nach erweitert und diese dann vollständig in sein Angebot an VRF-Systemen integriert. Sowohl im neuen Klima- und Lüftungsprogramm als auch der neuen Broschüre zum City Multi VRF-System ist die HVRF-Technologie zum festen Teil des gesamten Lösungskonzeptes geworden. Zahlreiche Anwendungsbeispiele verdeutlichen die vielfältigen Möglichkeiten des HVRF Systems.

„Die HVRF-Technologie bietet die Antwort auf mehrere Fragen“, so Peled weiter. „Zum einen geben wir ein klares Statement zur aktuellen Kältemitteldiskussion. Denn das HVRF-System ist darauf ausgelegt, dass wir schnell auf ein eventuell vom Markt gefordertes, neues Kältemittel reagieren können. Zum anderen reduzieren wir die benötigte Kältemittelmenge in der Anlage deutlich. Auf dem gesamten Weg vom HBC-Controller zu allen angeschlossenen Innengeräten kommt nur noch Wasser als Energieträger zum Einsatz.“ Konflikte mit eventuellen Füllmittelbeschränkungen beispielsweise in Hotels sind so auch in kleinsten Räumen ausgeschlossen. Aufgrund der Bauweise des HVRF-Systems kann an den Innengeräten mit besonders milden Ausblastemperaturen geplant werden. Das erhöht gleichzeitig den Komfort.

Insbesondere bedingt durch die Nachfragen seiner Partner aus dem Fachhandwerk hatte Mitsubishi Electric auch eine Lösung für Großprojekte entwickelt und in das Gesamtangebot integriert. So lassen sich über Master- und Slave-HBC-Controller umfangreiche Klimatisierungskonzepte aufbauen. An der Maxime Kältemittel nur im HBC-Controller innerhalb des Gebäudes einzusetzen, ändert dies nichts. Zwischen HBC-Master und HBC-Slave-Controllern wird als Energieträger ebenfalls Wasser eingesetzt.

www.mitsubishi-les.com

 

Kostenlose Registrierung

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Mitsubishi Electric Europe B.V.

Mitsubishi-Electric-Platz 1
40880 Ratingen
Germany